Nachtrag – Klimahysterie – Unwort des Jahres 2019

Wir müssen noch mal reden…

Oh was war das für eine Aufregung, gerade in Stock-Konservativen und Rechten Kreisen. Ausgerechnet “Klimahysterie” ist zum Unwort des Jahres geworden. Das hatten sie ja besonders gern verwendet, als neues Framing um Menschen zu diskreditieren, die nicht so gern auf einer messerscharfen Klinge mittanzen wollen und eine schnelle Umkehr vom “immer mehr” und “immer schneller” wünschen. Fast noch größer war die einstimmige Aufregung über das Kinderlied des WDR, „Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“.

Auch hier schlossen sich die Rechten Kreise in einer Art klammheimlicher Solidarität mit allen Umweltsäuen des Planeten zusammen und protestierten. Es war ein gefundenes Fressen und im Netz schwappte die Empörungswellen über. Ich fand es übrigens zu tiefst beschämend, dass der Sender vor den Rechten eingeknickt war. Hier nachzulesen und ein Zitat daraus:

#Umweltsau: Vom Kinderlied zur Morddrohung

von Nils Altland & Gudrun Kirfel.

Ein Satirevideo des WDR-Kinderchores löste Ende vergangenen Jahres eine Empörungswelle im Netz aus – mit erheblichen Folgen: Der Wellenchef nahm das Video aus dem Netz. Der Ministerpräsident beschwerte sich. Der Intendant entschuldigte sich. Rechtsextreme demonstrierten vor dem Filmhaus in Köln. Am Ende gab es sogar Morddrohungen. Jetzt empören sich manche Kollegen: Der Sender sei vor den Rechten eingeknickt.

War das nicht so. dass conservare “(auf)bewahren”, “(aufrecht)erhalten, beibehalten”, “bewahren”, “retten” und erhalten bedeuten? Und verstehen sich Rechte dann nicht auch als Natur(be)schützer und Erhalter unseres Lebensraumes, unserer Erde? Wir haben nun mal keinen zweiten Planeten im Kofferraum. Wir haben nur diesen einen Erdball und wir werden mit ihm leben müssen. Na ja, sagen wir es mal so, alte weiße Männer und Frauen nicht mehr so lange, aber Kinder um so länger, und sie haben einen Anspruch darauf. Aber ok, ich habe verstanden, nach Eurer Meinung gibt es den Klimawandel ja nicht.

Nun habe ich dann doch eine ernsthafte Frage an Euch. Man kann sich ja kräftig streiten mit Euch, aber was so die meisten Einwendungen betrifft, habe ich mich entschieden. Wir beobachten eine Erwärmung und deren Ursachen die ihr immer wieder in Richtung natürliche Ursachen verschiebt, also Veränderung der Erdbahnparameter also Erdachsenneigung oder die Veränderung der Sonnenaktivität und auch der Punkt Vulkanismus, haben einen Einfluss. Nur dieser Einfluss kann aber nicht das erklären was gerade passiert. Ok und dann kommen noch menschliche Einflüsse, wie z.B. die Abholzung von Wäldern oder die Ozonverschmutzung, oder Aerosole/Smog, auch hier haben wir keine Treffer, die den Temperaturanstieg erklären können. So weit ist die Wissenschaft heute.

Und egal ob Rechts oder nicht, für die meisten Menschen ist nun klar, wir müssen handeln. Und die meisten sagen sogar, auch wenn es jetzt etwas teurer würde, jetzt handeln ist besser als wenn es später sehr teuer wird. Aber es gibt ja zig Studien, die beweisen, der Umbau der Energieversorgung wird nicht teurer.

Nun gäbe es ein Argument dagegen. Wir stellen hinterher fest, die Wissenschaft hat sich geirrt. Aber alle Menschen würden hinterher nichts bereuen, wenn wir in wenigen Jahrzehnten feststellen, dass man in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und ihren Ölvorkommen. Wir könnten dafür gesorgt haben, dass wir kein Plastik mehr brauchen und in die Meere kippen und viele andere sinnvolle Dinge. Und davor hast du Angst?

Geschäftsmodell Energiewende
Quelle: Geschäftsmodell Energiewende: Eine Antwort auf das “Die-Kosten-der-Energiewende” -Argument https://www.fraunhofer.de/content/dam/zv/de/forschungsthemen/energie/Studie_Energiewende_Fraunhofer-IWES_20140-01-21.pdf

Ich denke nicht, dass mehr als 80 Prozent der Menschen in Deutschland Klimahysteriker sind, auch wenn sie immer entschlossener ein recht baldiges Handeln einfordern. Viele Menschen denken aber, dass du, lieber Klimaskeptiker, recht verantwortungslos mit dieser Erde und deinen Nachfolgern umgehst.

http://www.unwortdesjahres.net/fileadmin/unwort/Pressemitteilungen/pressemitteilung_unwort2019.pdf

 

Sonnige Grüße
Euer Klaus Müller

Klaus Müller
Über Klaus Müller 83 Artikel
Blogger in Sachen Klimaschutz & Energiewende