Klimawandel

Wir schreiben bald das Jahr 2020 (oder es ist schon so weit) und müssen zusehen wie sich unsere Erde verändert. Der globale Temperaturanstieg um 1 Grad Celsius bringt unser Klima mächtig durcheinander.

Warum ist das so?

Die Diskussion darum warum wir einen Klimawandel haben ist erfolgt (Wissenschaftlich, politisch, auch mit den vielen sog. Experten) und wir können davon ausgehen, dass der Klimawandel durch den Menschen verursacht wird. Wir haben lange Diskurse darüber gehalten, wer schuld ist daran und in dieser Zeit es verpasst, uns für ein besseres Klima ein-zu-setzen. Durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe wie Erdöl, Gas und Kohle stossen wir seit der industriellen Revolution Unmengen CO2 (Kohlendioxid) in die Atmosphäre aus, das als der Verursacher des Temperaturanstieges identifiziert wurde. Je mehr fossile Brennstoffe wir verbrennen, desto mehr CO2 gelangt in unsere Atmosphäre. Die Bäume und Wälder können diesen Ausstoss nicht mehr aufnehmen und eine Aufforstung würde da auch nicht viel weiterhelfen.

Warum wird nichts oder wenig dagegen unternommen

Im wesentliche geht es darum, dass man Angst vor Veränderungen hat und sich seine bisherigen Profite sichern möchte. Die Politiker sagten das Richtige, dass wir es vermeiden müssten, das Klima auf gefährliche Weise zu beeinflussen. Nur sind die dafür erforderlichen Schritte nie eingeleitet worden.
Die politischen Massnahmen haben aber auch so lange auf sich warten lassen, weil es Widerstand gab. Seien wir ehrlich, es gibt wichtige Branchen, die zwar über den Klimawandel Bescheid wussten, aber nicht wollten, dass sich etwas ändert. Es haben im Wesentlichen die fossilen Industrien verhindert, dass sich wirklich ernsthaft etwas tut. Die ewig Gestrigen, die sich gar nicht wandeln wollen und auch keine neuen Geschäftsinteressen sehen, im Gegenteil immer noch alles tun, um den Wandel zu behindern.

Was können wir dagegen tun

Wir können gegen den Temperaturanstieg und den drohenden Klimawandel jeder für sich etwas tun. Das wichtigste ist die Vermeidung der Verbrennung von fossilen Brennstoffen. Sei es für die Mobilität, die Stromerzeugung oder das Beheizen von Räumen. Für die drei Bereiche gibt es schon genügend Alternativen wie
  • Mobilität einschränken, elektrisch fahren oder sich mit dem ÖV bewegen
  • Nachhaltige Stromerzeugung mit erneuerbaren Energiequellen nutzen. Eigenen Strom mit der Kraft der Sonne produzieren, speichern und nutzen. Kohle und Gaskraftwerke abschaffen
  • Gebäude mit nachhaltigen Energiesystemen ausrüsten und die Dämmung der Räume anpassen in Richtung Minergie-Standard. Austausch von Ölheizungen

Fazit

Es ist die Zeit gekommen, dass jeder von uns jetzt etwas Aktives tut, um den Temperaturanstieg auf unserer Erde und somit den Klimawandel zu stoppen. Das Verbrennen von fossilen Energiequellen müssen wir auf ein absolutes Minimum runterschrauben. Wir müssen uns damit befassen wie wir uns bewegen, woher wir unseren Strom herbekommen und wie wir unseren Energieverbrauch verringern können. An dieser Stelle ist wohl weniger mehr und das muss jeder von uns beherzigen, damit sich etwas verändert. Verändern wir also die Welt, ansonsten verändert sie sich selber und wir können uns nur noch anpassen, das wäre fatal. Für weitere Informationen und Grundlagen zur Diskussion über die Verwendung von Energie-Ressourcen (nicht nur in der Elektromobilität) empfehle ich die Gruppe der Europäischen Energiewende https://www.facebook.com/groups/238418979531528/

Ressourcen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*