Energiewende von unten – Altmaier du kannst uns mal…

Die dezentrale Energieversorgung ist nicht das Steckenpferd der Bundesregierung. Die mögen das nicht… Ja weshalb denn eigentlich nicht? Während Bürger doch dafür gesorgt haben, dass eine Weltraumtechnik, die Photovoltaik, mit “Weltraumpreisen” im Laufe der Jahre immer billiger wurde und nun längst konkurrenzfähig geworden ist, auch in Deutschland, will die Regierung und vor allem die großen zentralen Stromerzeuger den Bürgern einreden sie solle davon lieber die Finger lassen, man hätte etwas Besseres, die neue Wasserstoffwirtschaft, weil man ja ein kleines Land sei und immer schon vom Import von Energieressourcen abhängig war und sicher auch davon abhängig bleiben wird.

Dahinter versteckt sich dann der heimliche Rettungsplan für die Konzerne, die längst wissen, dass ihre Zeit abgelaufen ist und die Bevölkerung ahnt, dass der eigene Strom vom eigenen Dach oder Balkon billiger ist als das, was die Konzerne ihr aufdrücken werden – weitere Abhängigkeit, die recht teuer wird. 

Wasserstoff – Neuer Kolonialfeldzug von Entwicklungsminister Müller – Rommel hatte in Afrika nicht gesiegt…

… heißt dazu ein interessanter Artikel, der die neue Wasserstoffstrategie beleuchtet. Und Jörg Heynkes meint zur Energiepolitik in diesem Land vor ca. 1.000 geladenen Gästen, vornehmlich Unternehmerinnen und Unternehmern, aber auch Funktionären, sowie zahlreichen Abgeordneten aus dem Bundestag und Landtag NRW: 

UND DAS IST ERBÄRMLICH IN DIESEM LAND.

Hier ein sehr sehenswerter Bericht von #kannstduauch über Balkonkraftwerke: 
Die Technik gibt es schon lange, doch erlaubt ist sie in Deutschland erst seit kurzem. Mobile Mini-Solarpanels können am Balkon und an der Hauswand aufgehängt werden und produzieren dort direkt Strom zum Eigenverbrauch. Das Besondere daran: Da sie mobil sind, brauchen sie keine Genehmigung und können beim Auszug aus einer Mietwohnung einfach mitgenommen werden. Während die Bundesregierung sich mit dem Kohleausstieg Zeit lässt, nehmen Bayerns Bürger die Klimapolitik auf ihren Balkonen mehr und mehr selbst in die Hand und starten die dezentrale Energiewende von unten.

Sonnige Grüße

Klaus Müller
Energiewende-Rocken


Unser Service, wenn du diesen Artikel teilen möchtest, einfach kopieren: 
Energiewende von unten – Altmaier du kannst uns mal. Dezentrale Energieversorgung ist nicht Steckenpferd der Bundesregierung. Das mögen sie nicht. Dahinter steckt der heimliche Rettungsplan für die Konzerne, die längst wissen, dass ihre Zeit abgelaufen ist
https://t1p.de/1bk

Klaus Müller
Über Klaus Müller 85 Artikel
Blogger in Sachen Klimaschutz & Energiewende